Ältestenrat

Organisieren für die Bürgerschaft

Der Ältestenrat besteht aus der Präsidentin, den sechs Vizepräsidentinnen und -präsidenten sowie weiteren von den Fraktionen zu benennenden Mitgliedern. Diese sind allerdings nicht die Ältesten der Bürgerschaft; vielmehr entsenden die Fraktionen aus ihren Reihen erfahrene Abgeordnete. In der Regel sind dies die Fraktionsvorsitzenden, Parlamentarischen Geschäftsführerinnen und -führer oder Abgeordnete mit herausgehobenen Funktionen.

Aufgaben

Der Ältestenrat wird durch die Präsidentin oder auf Wunsch einer Fraktion einberufen. Den Vorsitz hat die Präsidentin. Der Ältestenrat unterstützt die Präsidentin bei der Führung der Geschäfte und regelt vor allem den Ablauf der Parlamentsarbeit. Hier vertreten die Abgeordneten die Interessen ihrer Fraktion im Parlamentsalltag.

Im Ältestenrat soll zwischen den Fraktionen eine Verständigung über die Tagesordnung, den Sitzungsablauf und das Arbeitsprogramm der Bürgerschaft herbeigeführt werden. Auch berät der Ältestenrat die Präsidentin in Personal- und Haushaltsangelegenheiten und bei Fragen, die alle Fraktionen betreffen. Der Ältestenrat tagt nichtöffentlich.