Veranstaltungen der Hamburgischen Bürgerschaft

Die Hamburgische Bürgerschaft ist ein bürgernahes Parlament. Im Rathaus finden regelmäßig Veranstaltungen statt, zu denen wir die Hamburgerinnen und Hamburger herzlich einladen. Hierzu gehören insbesondere das Politik-Planspiel „Jugend im Parlament“, oder die Veranstaltungen zum Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus.


Gedenken an NS-Opfer: Curiohaus-Prozesse

Seit mehr als 15 Jahren widmet die Hamburgische Bürgerschaft - anlässlich des Gedenktages für die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar - besondere Aufmerksamkeit.


Dazu zählt eine Ausstellung, die in Zusammenarbeit mit der KZ-Gedenkstätte Neuengamme in der Rathausdiele präsentiert wird. 2017 behandelt sie die Kriegsverbrecherprozesse der britischen Besatzungsmacht in Hamburg. Von 1945 bis 1949 fanden im Curiohaus in Hamburg-Rotherbaum 188 Militärgerichtsverfahren gegen 504 Angeklagte statt. Die Ausstellung gibt einen Überblick über diese durchgeführten Prozesse - begleitet wird sie durch eine Reihe von Vorträgen, Führungen und eine Filmvorführung.


Darüber hinaus präsentiert der Künstler Michael Batz die szenische Lesung "Zyklon B", die den Prozess der britischen Militärbehörden gegen die Hamburger Firma Tesch & Stabenow beleuchtet.


Weitere Informationen finden Sie im 

Flyer zum Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus



Jugend im Parlament

Einmal im Jahr lädt die Bürgerschaft Jugendliche ins Rathaus ein, um eigene Politikerfahrungen zu machen und politisch aktiv zu werden. 121 Jugendliche arbeiten fünf Tage lang in einer "Werkstatt der Politik". Hier wird  nach parlamentarischen Regeln diskutiert und beraten, Anträge und Resolutionen werden verfasst, abgestimmt und anschließend auf einer Pressekonferenz präsentiert. In der Vollversammlung (Plenum) werden Themenvorschläge gemacht, Fachausschüsse eingerichtet und am Schluss gemeinsame Resolutionen beraten und beschlossen. Zu den einzelnen Fachgebieten können Expertinnen und Experten aus den Behörden zur Anhörung eingeladen werden. Auch Informationsbesuche in Einrichtungen vor Ort sind möglich.


Mehr Informationen zu Jugend im Parlament mit Online-Anmeldung.


Nacht der Jugend

Am 8. November 2013 fand die IV. Nacht der Jugend im Hamburger Rathaus statt. Junge Hamburgerinnen und Hamburger zeigten, wie sie sich jugendgerecht mit der deutschen Geschichte auseinandersetzen. Mit Musik und Theater, Lesungen und Diskussionsrunden beschäftigten sich Jugendliche - ausgehend von den Vorkommnissen rund um die Reichspogromnacht 1938 - mit den Werten, die unsere Gesellschaft heute ausmachen: Freiheit und Pluralismus. Das Veranstaltungsformat zeigte schon 2006, 2009 und 2011 mit jeweils 400 Akteurinnen und Akteuren sowie 2.000 Besucherinnen und Besuchern, dass Erinnern auch anders möglich ist als mit stillen Gedenkstunden.


Weitere Informationen zum bisherigen Programm der Nacht der Jugend.


Ausstellungen in der Rathausdiele

In den Schaukästen rechts und links der Rathaus-Information können sich Besucherinnen und Besucher in einer ständigen Ausstellung über Hamburg informieren. Diese Dauerausstellung bietet einen interessanten Überblick über Geografie, Bezirke, Verwaltung und die Regierung der Hansestadt. Ergänzt wird sie mit Informationen rund um das Rathaus und seine Räume, sowie die Partnerstädte Hamburgs in aller Welt.


Zusätzlich finden in der Diele des Rathauses regelmäßig Ausstellungen zu unterschiedlichen Themenbereichen statt. Diese Ausstellungen sind zu den Öffnungszeiten des Rathauses (Mo-Fr von 9-19 Uhr, Sa und So von 10-13 Uhr) zugänglich, eine Eintrittsgebühr wird nicht erhoben.


Veranstaltungen auf dem Rathausmarkt

Termine und Veranstaltungsprogramm auf dem Rathausmarkt können bei der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Bezirksamts Hamburg-Mitte erfragt werden, Telefon: 040 42854-2877.