Ältestenrat

Organisieren für die Bürgerschaft

Der Ältestenrat besteht aus der Präsidentin, den sechs Vizepräsidentinnen und -präsidenten sowie weiteren von den Fraktionen zu benennenden Mitgliedern. Diese sind allerdings nicht die Ältesten der Bürgerschaft; vielmehr entsenden die Fraktionen aus ihren Reihen erfahrene Abgeordnete. In der Regel sind dies die Fraktionsvorsitzenden, Parlamentarischen Geschäftsführerinnen und -führer oder Abgeordnete mit herausgehobenen Funktionen.

Aufgaben

Der Ältestenrat wird durch die Präsidentin oder auf Wunsch einer Fraktion einberufen. Den Vorsitz hat die Präsidentin. Der Ältestenrat unterstützt die Präsidentin bei der Führung der Geschäfte und regelt vor allem den Ablauf der Parlamentsarbeit. Hier vertreten die Abgeordneten die Interessen ihrer Fraktion im Parlamentsalltag.

Im Ältestenrat soll zwischen den Fraktionen eine Verständigung über die Tagesordnung, den Sitzungsablauf und das Arbeitsprogramm der Bürgerschaft herbeigeführt werden. Auch berät der Ältestenrat die Präsidentin in Personal- und Haushaltsangelegenheiten und bei Fragen, die alle Fraktionen betreffen. Der Ältestenrat tagt nichtöffentlich.


Benennungen der Fraktionen

in alphabetischer Reihenfolge


Baumann, Bernd (Dr.)

Bekeris, Ksenija
Blömeke, Christiane
Boeddinghaus, Sabine
Celik, Deniz
Dressel, Andreas (Dr.)
Duden, Barbara
Ehlebracht, Detlef
Friederichs, Martina
Gladiator, Dennis
Kienscherf, Dirk
Kruse, Jörn (Dr.)
Kruse, Michael
Möller, Antje
Müller, Farid
Nockemann, Dirk
Özdemir, Cansu
Prien, Karin
Schaal, Monika (Dr.)
Schinnenburg, Wieland (Dr.)
Schneider, Christiane
Stöver, Birgit
Suding, Katja
Sudmann, Heike
Thering, Dennis
Tjarks, Anjes (Dr.)
Trepoll, André
Treuenfels-Frowein, Anna von
Veit, Carola
Wersich, Dietrich
Wolf, Alexander (Dr.)


(Stand: 01.01.2016)