Enquete-Kommission

Kinderschutz und Kinderrechte weiter stärken: Überprüfung, Weiterentwicklung, Umsetzung und Einhaltung gesetzlicher Grundlagen, fachlicher Standards und Regeln in der Kinder- und Jugendhilfe – Verbesserung der Interaktion der verschiedenen Systeme und Akteurinnen und Akteure


1) Mitglieder der Enquete-Kommission


SPD-Bürgerschaftsfraktion Hamburg 

  • Ksenija Milda Bekeris
  • Barbara Duden
  • Hildegard Jürgens
  • Uwe Lohmann

 

Stellvertretende Mitglieder

  • Hendrikje Blandow-Schlegel
  • Sören Schumacher
  • Dr. Tim Stoberock

 

CDU-Bürgerschaftsfraktion Hamburg

  • Philipp Heißner


Stellvertretendes Mitglied

  • Dennis Gladiator

 

GRÜNE-Bürgerschaftsfraktion Hamburg

  • Anna Gallina


Stellvertretendes Mitglied

  • Mareike Engels

 

DIE LINKE-Bürgerschaftsfraktion Hamburg

  • Sabine Boeddinghaus


Stellvertretendes Mitglied

  • Mehmet Yildiz

 

FDP-Bürgerschaftsfraktion Hamburg

  • Daniel Oetzel


Stellvertretendes Mitglied

  • Anna-Elisabeth von Treuenfels-Frowein

 

AfD-Bürgerschaftsfraktion Hamburg

  • Dr. Joachim Körner


Stellvertretendes Mitglied

  • Dr. Bernd Baumann



2) Sachverständige Mitglieder

  • Henriette Katzenstein
  • Prof. Dr. Fabian Kessl
  • Dr. Heinz Kindler
  • Prof. Dr. Thomas Möbius
  • Prof. Dr. Ludwig Salgo
  • Prof. Dr. Christian Schrapper (Vorsitz)
  • Prof. Dr. Ulrike Urban-Stahl
  • Prof. Dr. Dr. Reinhard Wiesner



Allgemeine Informationen

Um Entscheidungen über umfangreiche und bedeutsame Sachkomplexe vorzubereiten, hat die Bürgerschaft das Recht − und auf Antrag eines Fünftels der Abgeordneten die Pflicht − eine sogenannte Enquete-Kommission ("Enquete" = französisch für "Untersuchung") einzusetzen. Hier beraten unabhängige Expertinnen und Experten gemeinsam mit Abgeordneten aller Fraktionen über Ursachen, Probleme und mögliche Lösungsstrategien. Die Enquete-Kommission legt der Bürgerschaft ihre Berichte und Empfehlungen bis zum Ende der Wahlperiode vor.

Die gesetzlichen Grundlagen hierfür finden sich in Artikel 27 der Hamburgischen Verfassung in Verbindung mit § 63 der Geschäftsordnung der Hamburgischen Bürgerschaft.