Barrierefreier Zugang für blinde und sehbehinderte Bürgerinnen und Bürger

Sehen

  • Besucher mit Unterstützungsbedarf melden sich bitte vorab beim Besucherdienst oder direkt vor Ort am Empfang in der Rathausdiele (Wegbeschreibung folgt weiter unten). 
  • Die Geokoordinaten des Haupteingangs lauten N 53.55055, E 9.9927490. 
  • Für die barrierefreie Anreise mit dem ÖPNV bieten sich die Buslinien 3, 4, 5, 6 sowie 31, 34, 35, 36, 37 und 109 (Bushaltestelle Rathausmarkt) an. Die S- und U-Bahn-Haltestellen Jungfernstieg (S1, S2, S3 sowie U1, U2, U4) und die U-Bahn-Haltestelle Rathaus (U3) verfügen über keinen Aufzug. Mehr auf den Seiten des HVV.
  • Wegbeschreibung vom Ausgang Süd des S-Bahnhof Jungfernstieg zum Empfang in der Rathausdiele. Aus der Rathaus-Passage nach links über die Treppe heraustreten. Weiter 50 Meter geradeaus parallel entlang der Fassade des Rathauses gehen. Vor dem großen Haupteingang rechts zum Gebäude drehen. Hier steht immer ein Polizist. Durch den Haupteingang in die dahinter liegende Eingangshalle treten. Nach acht Metern folgt eine Holztür, ein Windfang und wieder eine Holztür. Sie betreten die Rathausdiele und wenden sich nach rechts. Am plätschernden Brunnen vorbei sechs Meter zum Empfang. Dort hilft Personal zu allen Fragen weiter.
  • Führhunde sind im Rathaus selbstverständlich willkommen.
  • Informationen in Braille über das Rathaus und die Bürgerschaft sind als Leih-Mappe am Empfang in der Rathausdiele erhältlich. 
  • Mit Hilfe des ReadSpeakers können Sie sich den Inhalt dieser Webseite laut vorlesen lassen. Starten Sie den Vorlesen Button auf der jeweiligen Seite. Der Text wird gleichzeitig vorgelesen und farblich hervorgehoben. Als Nutzer müssen Sie dafür nichts herunterladen. 
  • Der Internetauftritt der Bürgerschaft wird derzeit entwicklungsbegleitend mit BIK (Barrierefrei informieren und kommunizieren) optimiert.


Bei weiteren Fragen unterstützen wir Sie gern. Bitte wenden Sie sich dafür direkt an den Besucherdienst (E-Mail: kontakt@bk.hamburg.de oder Telefon: 040 42831-2409).


Wir arbeiten stetig daran besser zugänglich zu werden, was in einem historischen Gebäude nicht immer ganz einfach ist. Sprechen Sie uns an, wenn etwas nicht funktioniert. Wir finden eine Lösung, damit Sie als Bürgerin oder Bürger am politischen Leben der Hansestadt teilhaben können.