Zur Startseite

Sitzung der Bürgerschaft am 5. Juli - Ablauf

Abgeordnete debattieren über Wildgehege Klövensteen, Gewalt an Schulen und Hitzeschutz für obdachlose Menschen


Am Mittwoch, den 5. Juli um 13.30 Uhr, tagt die Hamburgische Bürgerschaft zum 71. Mal in dieser 22. Wahlperiode. Die Sitzung findet im Plenarsaal der Bürgerschaft statt.


Ablauf

Bürgerschaftspräsidentin Carola Veit eröffnet die Plenarsitzung. In der Aktuellen Stunde diskutieren die Abgeordneten unter anderem über folgende Themen: „Bürgerkriegsähnliche Zustände in Frankreich mahnen: Hamburg braucht die Zeitenwende in der Migrations- und Integrationspolitik“ (AfD-Fraktion) und „Rot-Grün gestaltet die Zukunft der Innenstadt gemeinsam mit den Akteur:innen. Die CDU verspielt sie mit City-Bashing und Konzepten von gestern.“ (SPD-Fraktion). Hierfür stehen insgesamt 75 Minuten Redezeit zur Verfügung.


Im weiteren Verlauf stehen folgende Debatten auf der Tagesordnung (Auswahl): „Erhalt Wildgehege Klövensteen“ (GRÜNEN Fraktion), „Meldepflicht von Gewaltvorfällen an Schulen ausweiten“ (CDU-Fraktion) und „Hitzeschutz für obdachlose Menschen starten“ (Fraktion DIE LINKE). Mehr Informationen über den Ablauf finden Sie in der Tagesordnung (siehe Anlage).


Organisatorische Hinweise

Den Medienvertreter:innen steht die Pressetribüne offen. Film- und Fotoaufnahmen dürfen

nur im Randbereich des Plenarsaals gemacht werden (siehe Anlage).


Weiteres Fotomaterial stellen wir Ihnen im Laufe des Mittwochnachmittags zur kostenfreien

Verwendung hier zur Verfügung (Copyright: Hamburgische Bürgerschaft/Michael Zapf).

Während der Sitzung werden die Abgeordneten von ihren Plätzen aus Wahlhandlungen

vornehmen. Für den Zeitraum der Wahlgänge sind Aufnahmen untersagt.


Die Sitzung wird im HD-Live-Stream auch mit Gebärdensprache und zeitversetzter Untertitelung übertragen. In der Mediathek werden zusätzlich alle aktuellen Beiträge am Folgetag abrufbar sein und zum Herunterladen zur Verfügung stehen.


Anlage: TagesordnungMerkblatt Berichterstattung aus dem Plenarsaal


Kontakt: Pressestelle der Hamburgischen Bürgerschaft
Rückfragen unter Tel.: 0 40/4 28 31 – 13 14 oder per E-Mail: presse@bk.hamburg.de

Kontakt:

Pressesprecherin der Hamburgischen Bürgerschaft

Barbara Ketelhut
Fax: 040 42731-2289