Schriftliches Grußwort der Präsidentin der Hamburgischen Bürgerschaft Carola Veit zu 20 Jahren Vorstandsvorsitz der Fördergemeinschaft Kinderkrebs-Zentrum Hamburg – Dr. Holger Iversen für Ausgabe „Der Schmetterling“

Grußwort zu 20 Jahre Vorstandsvorsitz der Fördergemeinschaft Kinderkrebs-Zentrum Hamburg – Dr. Holger Iversen für Ausgabe „Der Schmetterling“


Die Versorgung von Kindern, die an Krebs erkranken, erfordert unsere ganze Aufmerksamkeit. Für die Eltern ist es ein Schock, wenn sie die schreckliche Diagnose erfahren. Für die Ärzte eine Herausforderung, den Betroffenen beizustehen und die richtige Behandlung zu wählen. Und für ein modernes Gesundheitswesen wie in Hamburg ist es wichtig, niemals darin nachzulassen, in die medizinische Krebsforschung zu investieren. 


Als Dr. Holger Iversen vor 20 Jahren den Vorsitz der Fördergemeinschaft Kinderkrebs-Zentrum Hamburg übernahm, hatte er all diese Anforderungen von Anfang an im Blick. Aus den vielen Baustellen, die es damals noch im Umgang mit solchen schweren Erkrankungen gab, hat er echte Bausteine geschaffen – mit einem klaren Konzept, äußerster Weitsicht und unermüdlichem Engagement. Hierzu zählen zum Beispiel die Gründung des Forschungsinstituts und der Neubau der universitären Kinderklinik.


Heute fußt das Erfolgsrezept des Vereins auf drei Säulen, der Patientenversorgung, den psychosozialen Hilfen und der Forschung. Es sind drei Bereiche, die ineinandergreifen und zusammengenommen die große Stärke ausmachen.

Im Namen der Hamburgischen Bürgerschaft und auch ganz persönlich danke ich Dr. Iversen für seine Arbeit, die für unser Gemeinwesen eine enorme Bereicherung darstellt.


Ihre Carola Veit


Präsidentin der Hamburgischen Bürgerschaft
Kuratoriumsmitglied der Fördergemeinschaft

 

Datum: August 2020
Ort: 
Ausgabe "Der Schmetterling" 133/134