Rekordkurs: 10.000 Drucksachen in dieser Wahlperiode

Die Hamburgische Bürgerschaft ist auf Rekordkurs: Die Zahl der Drucksachen in der laufenden Wahlperiode ist auf 10.000 gestiegen. Darunter sind allein 7.056 Schriftliche Kleine Anfragen (SKA). Das sind durchschnittlich 4.138 Drucksachen, bzw. 2.938 SKA im Jahr.


Damit setzt sich ein jahrelanger Trend fort. Im gesamten Jahr 2006 lag die Zahl der Drucksachen noch bei 2.110 und die der SKA bei 1.051. Allein in den ersten sieben Monaten dieses Jahres waren es 2.618 Drucksachen, davon 1.871 SKA.


„Die beeindruckenden Zahlen zeugen vom großen Engagement der 121 Abgeordneten aller sechs Fraktionen, die auch mit Themen aus ihren Stadtteilen die Hamburger Landespolitik beleben“, sagt Carola Veit, Präsidentin der Hamburgischen Bürgerschaft.


Bei der Drucksache mit der Nummer 21/10000 handelt es sich um eine Schriftliche Kleine Anfrage der FDP-Abgeordneten Anna-Elisabeth von Treuenfels-Frowein. Sie ist überschrieben mit: „Brennpunkt Santa Fu - Sicherheitsrisiko in Hamburg“.